Die praktische Ausbildung

Die erste Fahrstunde ist immer recht spannend für die Fahrschüler – wie bei allem, was neu und unbekannt ist. Das wissen auch unsere Fahrlehrer all zu gut und gehen in entsprechenden Schritten vor. Zuerst wird der Umgang mit dem Auto geschult. In unserer Fahrschule setzen wir neueste Fahrzeugmodelle mit moderner Technik ein. Unter Berücksichtigung der Vorkenntnisse des einzelnen Fahrschülers wird der Umgang mit dem Fahrzeug erläutert. Im Rahmen der Ausbildung kommen verschiedene Ausbildungsprinzipien zur Anwendung, unter anderem die Ausbildung vom „Leichten zum Schweren“ und vom „Bekannten zum Unbekannten“.
Die praktische Fahrausbildung erfolgt stufenweise: Grundstufe, Aufbaustufe, Leistungsstufe, Stufe der besonderen Ausbildungsfahrten (Autobahn, Landstraße, Beleuchtung) sowie Reife- und Teststufe. Die Ausbildungsziele der einzelnen Stufen müssen zunächst erreicht werden, bevor die nächsthöhere Stufe absolviert werden kann. Darüber hinaus werden in Abhängigkeit der angestrebten Fahrerlaubnisklasse bestimmte  Grundfahraufgaben, z. B. Rückwärtsfahren, Umkehren und Einparken bei der Klasse B, ausgebildet.


Vorbereitung und Planung auf die praktischen Fahrstunden 
Wie viele Fahrstunden bis zum Abschluss der Ausbildung mit der anschließenden Prüfung benötigt werden, hängt individuell von dem Bewerber ab.
Jeder Mensch lernt anders. Je mehr Aufmerksamkeit der Fahrausbildung gewidmet werden kann, um so intensiver kann die Ausbildung durch den Fahrlehrer stattfinden.
Wer gut vorbereitet zu seiner Fahrstunde kommt, ist demgegenüber im Vorteil, der schon abgehetzt und noch nicht bei der Sache ins Auto steigt.
Eine gute zeitliche Planung beim legen der Fahrtunde ist hier ganz wichtig.Mit unserem Fahrstundenplaner können Fahrschüler von überall online ganz in Ruhe ihre Fahrstunden planen und buchen.Den Zugang zum Fahrstundenplaner senden wir auf Anfrage per Mail.


Der Abschluss der praktischen Fahrausbildung
Bevor du mit deinem Fahrlehrer einen Termin für die praktische Prüfung vereinbaren kannst, muss dieser sich davon überzeugt haben, dass du über die Fähigkeiten und Fertigkeiten zum sicheren, verantwortungsvollen und umweltbewussten Führen von Kraftfahrzeugen verfügst. Dazu wird er eine oder mehrere  simulierte Prüfungsfahrten mit dir unternehmen. Im Anschluss daran kann er beurteilen, wie viele Fahrstunden du noch benötigst, um prüfungsreif zu sein.


Treffpunkt und Abfahrtsort für die praktische Fahrausbildung und praktische Prüfung

Los geht es für unsere Klasse B/BE Fahrschüler am Rewe-Parkplatz in der Ratzeburger Chaussee 2 in 19205 Gadebusch.
Für unsere Zweiradfahrschüler ist der Treffpunkt an unserer Garage in der Agnes-Karll-Straße gegenüber der Freiwilligen Feuerwehr Gadebusch.

 


 Mit der Drivers Cam kannst du jetzt die schwierigen Stellen in Gadebusch und Umgebung kennenlernen.